Dienstag, 23 Februar 2016 09:46

Kinderbibeltage in Merl

Fester Bestandteil der ökumenischen Zusammenarbeit

Am 16. Januar 2016 fand wieder ein ökumenischer Kinderbibeltag („KiBiTa“) in Merl statt. Von 10 bis 16:30 Uhr beschäftigten sich ca. 60 Kinder angeleitet von ihren Leitern und Leiterinnen mit dem biblischen Buch Rut. Das evangelische Kirchenzentrum „Arche“ und das katholische Pfarrzentrum St. Michael boten Raum für Anspiele, Lieder, Gebete und Spiele rund um das Thema.

Während einer kurzen Pause in der Gruppenarbeit kommt eine Zweitklässlerin schnell zu mir gesprungen. „Darf ich nächstes Jahr denn wieder mitmachen?“, fragt sie fröhlich. „Aber klar!“, antworte ich. Denn es ist kaum vorstellbar, dass es diese wunderbare Einrichtung des ökumenischen KiBiTas im nächsten Jahr nicht mehr geben sollte.
Wie lange die Tradition nun zurück reicht, habe ich gar nicht herausgefunden. Schon im letzten Jahrtausend (Ende der 90er Jahre) waren sie auf jeden Fall bereits ein fester Bestandteil der ökumenischen Zusammenarbeit.
Ursprünglich kamen nur die Merler Grundschulkinder Freitag und Samstag zu den Bibeltagen. In den geburtenstarken Jahrgängen wäre eine Ausweitung auf die anderen Gemeinden auch technisch gar nicht möglich gewesen: 120 bis 160 Kinder und bis zu 50 Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen folgten den Einladungen. Zahlreiche Themen aus dem Alten und Neuen Testament wurden den Kindern nahe gebracht: „Hallo, Mister Gott!“ – „Josef, ein echt cooler Typ“ – „Jesus ist der Weg, die Wahrheit und das Leben“ – „Warum bist du so wütend Jona?“ sind nur einige Beispiele, wie schon in den Titeln Lust auf die Bibeltage geweckt werden sollte. Für jedes Thema wurden passende Anspiele geschrieben, bearbeitet und umgesetzt. Vor allem die Jugendlichen im Vorbereitungsteam scheuten keine Probentermine, um Bibel bei den Treffen der Großgruppe lebendig werden zu lassen. Die passenden Lieder wurden schnell zu richtigen KiBiTa-Hits, die die Kinder noch lange gerne sangen. In Kleingruppen folgten dann die kreative Auseinandersetzung und vertiefende Gespräche.
Diese Grundstruktur ist bis heute erhalten geblieben, auch wenn seit 2013 die Veranstaltung auf den Samstag beschränkt ist. Da auch in Merl die Zahl der Grundschulkinder abgenommen hat, war es in den letzten Jahren möglich, das Angebot auf die ganze Pfarreiengemeinschaft auszudehnen.
Auch das Mitarbeiterteam ist natürlich kleiner geworden. Aber immer noch gehören jeweils ein Mitglied des evangelischen Pfarrerteams und ein Mitglied unseres Pastoralteams sowie Erwachsene und Jugendliche aus beiden Gemeinden dazu. Einige sind schon über 10 Jahre dabei, manche Jugendliche haben als Grundschulkinder am KiBiTa teilgenommen und sind dann fast nahtlos in die Leiterrolle gewechselt. Jedes Jahr kommen aber auch wieder Neue ins Team.
Seit drei Jahren vertrete ich unser Pastoralteam beim ökumenischen Kinderbibeltag. Und ich bin fasziniert davon, wie sich diese Veranstaltung über so viele Jahre lebendig gehalten hat. Mehrere Faktoren führen da wohl zum Erfolg:
▪    Bisher konnten die notwendigen Anpassungen vorgenommen werden, ohne die Traditionen aufzugeben.
▪    Die Mischung im Vorbereitungsteam ist inspirierend: Erwachsene und Jugendliche arbeiten wirklich kreativ miteinander. Und es spielt keine Rolle, wer aus der evangelischen, wer aus der katholischen Gemeinde kommt.
▪    Wir arbeiten zusammen an der Heiligen Schrift, der Grundlage, die uns katholische und evangelische Christen so selbstverständlich verbindet.
▪    Der ökumenische KiBiTa ist ein zeitlich begrenztes Projekt. Eine einmalige Mitarbeit ist gut möglich und die Entscheidung, wer im nächsten Jahr mitmacht, offen.
▪    Die teilnehmenden Kinder zeigen sehr deutlich, wie glücklich und dankbar sie für dieses Angebot sind.
So geht es mir ganz ähnlich wie vielen Kindern: Ich freue mich auch, wenn ich nächstes Jahr wieder dabei sein kann.
Ursula Bruchhausen

Suche

Veranstaltungen

02. Feb 2019 10:00 – 14:00
Ökumenische Hospizgruppe Rheinbach

Gottesdienste

19. Dez 2018 08:00 – 09:00
Kloster St. Josef

19. Dez 2018 18:00 – 19:00
Pfarrkirche St. Martin

20. Dez 2018 09:00 – 10:00
Pfarrkirche St. Petrus

20. Dez 2018 18:00 – 19:00
Pfarrkirche St. Jakobus der Ältere

20. Dez 2018 18:00 – 18:00
Kloster St. Josef