• Anmeldung zu Gottesdiensten
    Anmeldung zu Gottesdiensten

    Neben der Anmeldung im Pastoralbüro über E-Mail (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) bzw. Telefon (02225 - 5067) besteht jetzt auch die Möglichkeit, sich hier auf der Homepage für die Gottesdienste anzumelden. Wichtig: Jeder Teilnehmer muss sich einzeln anmelden, d.h. auch bei Ehepaaren sind zwei Anmeldungen notwendig (um die korrekte Teilnehmerzahl ermitteln zu können)!

    Dazu finden Sie in der Regel ab Donnerstagnachmittag die Links für die Gottesdienste des übernächsten Wochenendes. Zur Anmeldung einfach auf den gewünschten Gottesdienst klicken:

    Dreifaltigkeitssonntag

    Anmeldung für den Gottesdienst in St. Johannes der Täufer am 06.06., 18 Uhr
    Anmeldung für den Gottesdienst St. Johannes der Täufer am 07.06., 11 Uhr
    Anmeldung für den Gottesdienst in St. Martin am 07.06., 11 Uhr

    Fronleichnam

    Anmeldung für den Gottesdienst an Fronleichnam in St. Martin am 10.06., 18 Uhr
    Anmeldung für den Gottesdienst an Fronleichnam in St. Petrus am 11.06., 09:30 Uhr
    Anmeldung für den Gottesdienst an Fronleichnam in St. Johannes der Täufer am 11.06., 11 Uhr
    Anmeldung für den Gottesdienst an Fronleichnam in St. Michael am 11.06., 11 Uhr

    Wichtige Hinweise

    Bitte beachten Sie die nachfolgenden Hinweise zum Online-Anmeldeverfahren und der Gottesdienst-Teilnahmebedingungen:

    weiterlesen...
  • Dorfrallye der Schützen in Altendorf-Ersdorf
    Dorfrallye der Schützen in Altendorf-Ersdorf

    Für "ausgefuchste Nachwuchsdetektive" hat das Jugend-Team um Jungschützenmeister Christian Klein eine Dorfrallye durch Altendorf-Ersdorf ausgearbeitet. Geeignet ist sie für Kinder ab etwa 7 Jahren. Natürlich können auch jüngere Kinder mit ihren Eltern mitmachen. Die Rallye kann per Mail unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! angefragt oder – solange der Vorrat reicht – beim Jungschützenmeister (Kutzenberg 19a, 53340 Meckenheim) in gedruckter Form abgeholt werden. Alternativ ist der Download hier möglich. Jeder Teilnehmer, kann sein korrekt ausgefülltes Lösungsblatt zwischen dem 9. und 16. Juni bei Christian Klein gegen einen Detektivpin und eine süße Kleinigkeit eintauschen. Das Jugend-Team verweist bei der Teilnahme auf die aktuellen Regeln zur Corona-Pandemie und wünscht allen Detektiven viel Spaß.

    Die nächste offene Aktion der Schützenjugend ist das "SommerferienSpezial" unter dem Motto "Abenteuer zuhause" vom 26. bis 27. Juni. Die Ausschreibung und das Anmeldeformular werden zeitnah veröffentlicht. Es wird nicht wie gewohnt als Übernachtungsangebot durchgeführt; vielmehr bleiben die Teilnehmer jeweils bei sich zuhause. Dafür erarbeitet das Jugend-Team gerade ein Konzept mit Programm, Anleitungen, Materialien, Videos usw…
    Christian Klein

  • Wiederaufnahme von Gottesdiensten in der Pfarreiengemeinschaft
    Wiederaufnahme von Gottesdiensten in der Pfarreiengemeinschaft

    Dank der jüngsten Vereinbarungen zwischen der Landesregierung sowie den NRW-Bistümern ist es ab Mai wieder möglich, öffentliche Gottesdienste zu feiern. Hierzu müssen allerdings vor Ort umfangreiche Vorkehrungen getroffen werden, um Neuinfektionen durch COVID-19 größtmöglich zu vermeiden.
     
    Innerhalb der katholischen Pfarreiengemeinschaft Meckenheim werden ab dem 9. Mai deshalb aufgrund der räumlichen Begebenheiten zunächst nur in zwei der fünf Kirchen wieder Heilige Messen gefeiert: samstags um 18 Uhr in St. Johannes der Täufer (Altmeckenheim), sonntags, jeweils um 11 Uhr in St. Johannes der Täufer und St. Martin (Wormersdorf). Die anderen Kirchen in Ersdorf (St. Jakobus der Ältere), Merl (St. Michael) und Lüftelberg (St. Petrus) werden weiterhin jeden Sonntag von 11 bis 12 Uhr für das persönliche Gebet geöffnet.

    Damit der Sicherheitsabstand während der Heiligen Messen gewahrt werden kann, ist es notwendig, die Anzahl der Gottesdienstbesucher für St. Martin auf 30 und für St. Johannes d. T. auf 60 Personen zu beschränken.

    Ferner ist eine elektronische oder telefonische Anmeldung bis Donnerstagmittag im Internet oder beim Pastoralbüro (Online-Anmeldung / Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! / 02225 - 5067) unbedingt erforderlich, damit im Infektionsfall eine Rückverfolgung möglich ist. Die Daten werden entsprechend den Datenschutzregeln verarbeitet, vertraulich behandelt und anschließend vernichtet. Es können nur angemeldete Personen an den Gottesdiensten teilnehmen – die Anmeldung ist kostenlos.
     
    Der Einlass sowie die Platzzuweisungen werden mithilfe von Ordner-Teams in den Kirchen realisiert. Auf gemeinsames Singen muss jedoch vorerst verzichtet werden, für das persönliche Gebet kann allerdings ein eigenes Gebetbuch mitgebracht werden. Wegen der ausreichenden Abstände in der Kirche besteht während der Heiligen Messen grundsätzlich keine Maskenpflicht, beim Betreten und Verlassen wiederum wird das Tragen einer Maske ausdrücklich empfohlen.
     
    Menschen mit Grippe- und Erkältungssymptomen sowie Personen, die zur Risikogruppe gehören, werden eindringlich gebeten, nicht an den Gottesdiensten teilzunehmen und stattdessen die Gottesdienstübertragungen im Radio, Fernsehen und Internet mitzufeiern, um sich und andere nicht zu gefährden. Die sonst geltende Sonntagspflicht ist aufgrund der gegenwärtigen Ausnahmesituation im Erzbistum Köln weiterhin ausgesetzt.

    gez. Robert Stiller | zuletzt aktualisiert am: 15.05.2020

  • Kein Schützenfest in Ersdorf-Altendorf
    Kein Schützenfest in Ersdorf-Altendorf

    Majestäten bleiben wegen Corona-Krise in Amt

    Altendorf-Ersdorfer Sebastianusschützen verzichten wegen der Corona-Krise auf das diesjährige Schützenfest. Die Vorstandsmitglieder waren sich in einer Videokonferenz einig, dass eine Durchführung des Festes im Juni unverantwortlich wäre, selbst wenn die Landesregierung die zugelassen hätten, so Brudermeister Hendrik Beer. In diesem Jahr erleben die amtierenden Majestäten – Königspaar Anne und Hendrik Beer, Prinzessin Antonia Imgrund, Schülerprinzessin Sophia Schreiner, Bambiniprinz Florian Klein und Bürgerkönig Simon Reiser – eine triste Schützenfestsaison. Sie ist geprägt von der Absage von Terminen samt Schützenfest. So kam der Vorstand zu der Bewertung, dass eine Verlängerung des Regentenjahres die verträglichste Entscheidung sei.

    weiterlesen...
  • Wichtige Info für Eltern von KiTa-Kindern

    Wegen der Corona-Krise dürfen seit dem 16.03. die Kinder keine der KiTas in der Trägerschaft des Kirchengemeindeverbandes Meckenheim mehr besuchen. Alle aktuellen Informationen für die Eltern auch zur Notbetreuung sind in den folgenden PDF Dokumenten zusammengefasst:

    Den Elternbrief zur schrittweisen Öffnung der Kitas vom 11.05. finden Sie hier, die Anlage mit den einzelnen Schritten hier.
    Den  Elternbrief des Trägers vom 20.04. finden Sie hier.
    Das Informationsschreiben des Familienministeriums NRW vom 19.04. können Sie hier einsehen.
    Die Anlage mit den Tätigkeitsbereichen für eine erweiterte Notfallbetreuung ab dem 23.04. finden Sie hier.

     

  • Ein Maibaum für das Familienzentrum St. Josef
    Ein Maibaum für das Familienzentrum St. Josef
    Eine schöne Mai-Überraschung hat das Familienzentrum St. Josef erlebt: Die Feuerwehr Wormersdorf stellte dort einen Maibaum auf – wie an zwölf weiteren Stellen in dem Ort.  Die Freude über die Aktion in der Corona-Zeit war riesengroß, bei den großen und den kleinen Besuchern der Kindertagesstätte.
    So soll der Baum den ganzen Mai über jedem, der vorbeikommt, ein Lächeln auf die Lippen zaubern. Manchmal sind es die kleinen Dinge, die das Leben lebenswert machen. Mit dieser Geste hat sich die Feuerwehr Wormersdorf ganz tief in die Herzen der Besucher des Familienzentrums eingegraben.
    Tanja Bünk (Erzieherin Familienzentrum)
  • Jugendliche der Pfarreiengemeinschaft schreiben 200 Herzbriefe für Senioren
    Jugendliche der Pfarreiengemeinschaft schreiben 200 Herzbriefe für Senioren

    Bisher rund 200 Briefe haben Jugendliche der Pfarreiengemeinschaft Meckenheim in der Corona-Zeit an Senioren geschickt. Mitgemacht haben bei der Aktion „#herzbrief – Jugend teilt Gemeinschaft" die Messdienergruppen, die DPSG vom Pfadfinderstamm Swabidua, die Malteser-Jugend und die Schützenjugend Ersdorf-Altendorf, wie Jugendreferentin Hanna Blaschke in einem Interview des Domradios berichtete. Viele ältere Menschen „seien zu Tränen gerührt“ gewesen, schon weil jemand an sie gedacht habe. „Das war begeisternd und hat die Menschen auf jeden Fall sehr getroffen und sehr viel Motivation und Freude geschenkt.“ Laut Blaschke haben die Jugendlichen Gedichte, selbst gebastelte Sachen aus Gips, Stoffsachen oder ganz normale Karten in die Briefe gesteckt. Diese seien dann im Pfarrbüro gesammelt und von Ehrenamtlichen verteilt worden.
    Die St. Sebastianus Schützenjugend Ersdorf-Altendorf hat rund 140 der Briefe an ihnen unbekannte Senioren geschrieben, die vom Corona-Kontaktverbot besonders betroffen sind. Einen Materialzuschuss für die Aktion bekamen die Sebastianer von der BDKJ-Stiftung „Morgensterne“.

    weiterlesen...
  • "Viele waren zu Tränen gerührt"
    "Viele waren zu Tränen gerührt"

    Jugendreferentin Hanna Blaschke im Domradio-Interview über die Aktion "#Herzbrief - Jugend teilt Gemeinschaft"

    Die Jugendreferentin der Pfarreiengemeinschaft Meckenheim, Hanna Blaschke, hat im Interview des Kölner Domradios über die Aktion "#Herzbrief - Jugend teilt Gemeinschaft" berichtet. Dabei haben junge Menschen aus der Pfarreiengemeinschaft in der Corona-Zeit Mutmacher-Briefe an Senioren geschickt, Das Interview findet sich hier. Die Audioversion des Interviews ist hier abrufbar.

  • Kita „Zur Glocke“ bastelt Maibaum für Seniorenheim
    Kita „Zur Glocke“ bastelt Maibaum für Seniorenheim

    Eigentlich schmücken die Kinder und Erzieher der Kita zur Glocke in Meckenheim jedes Jahr im St. Josef Seniorenheim dem Maibaum und erfreuen mit selbstgesungenen Frühlingsliedern die Bewohner und Pfleger. Da dies in diesem Jahr leider nicht möglich ist, haben die Kinder mit den Erzieherinnen in der Kita einen kleinen Maibaum gebastelt, mit bunten Bändern geschmückt und diesen am Eingang des Seniorenheims übergeben. Die Freude über dieses unerwartete Geschenk war groß. Der Baum steht nun im Seniorenheim und erfreut dort die Bewohner.

  • Eine Steinschlange als Zeichen für Zusammenhalt
    Eine Steinschlange als Zeichen für Zusammenhalt

    Die Kinderkirche in Lüftelberg hat eine Aktion in der Corona-Zeit gestartet. Die Kleinen sind eingeladen, an einer Steinschlange mitzubauen und den Alltag bunter und lustiger zu machen. Wer mitmachen will, bemalt einen Stein und bringt gute Wünsche und Botschaften darauf unter. Das Bemalen macht Spaß und ist für Groß, Klein, Jung und Alt ein gutes Mittel gegen Langeweile. Jeder kann seiner Kreativität freien Lauf lassen und seinen Stein an die Schlange anlegen. So wächst durch den Einsatz vieler die gemeinsame Schlange, die in Corona-Zeiten ein Zeichen für Zusammenhalt, Freude und Hoffnung sein soll.

  • Maiandacht online

    Auf dem YouTube-Kanal der Pfarreiengemeinschaft findet sich eine Maiandacht. Zu Orgelmusik werden Mariendarstellungen aus allen fünf Kirchen der Pfarreiengemeinschaft gezeigt. Die Lieder und Andachtstexte sind dem Gotteslob entnommen. Zum Mitbeten werden die Nummern im Video angegeben.

  • Meckenheimer Hauptbücherei wieder geöffnet
    Meckenheimer Hauptbücherei wieder geöffnet

    Die Öffentliche Bücherei St. Johannes der T. Meckenheim wird am Montag, 4. Mai, wieder zu den gewohnten Zeiten geöffnet. Wegen der Corona-Epidemie gelten aber besondere Vorsichtsmaßnahmen, was Hygiene und Sicherheitsabstand anbetrifft.
    Laut Coronaschutzverordnung NRW  gilt die Bücherei aktuell als Ausleihstation, was eine zügige Rückgabe und Ausleihe von Medien bedeutet. Keinesfalls darf sie als Verweilort oder Treffpunkt dienen; die Nutzung von Leseecken und ein längerer Aufenthalt sind nicht möglich.

    weiterlesen...
  • Kita zur Glocke verschickt Spielvorschläge per Mail
    Kita zur Glocke verschickt Spielvorschläge per Mail

    „Trotz Abstand…. Wir halten zusammen“ – so lautet die Botschaft, die die Erzieherinnen der Kita zur Glocke in Meckenheim ans Fenster ihrer Einrichtung gemalt haben. Sowohl die Kinder als auch die Erzieherinnen sind ziemlich unvorbereitet Mitte März mit der Situation konfrontiert worden, dass die Einrichtung nur noch für Notbetreuungen öffnen darf. Den meisten Kindern fehlt seit dieser Zeit der beste Freund oder die beste Freundin als Spielpartner. Aber auch viele Eltern stehen vor der schwierigen Aufgabe, Homeoffice zeitgleich mit der Betreuung der Kinder zu bewältigen. Für die Erzieherinnen ist das Arbeiten in einer fast leeren Kita oder im Homeoffice ebenfalls sehr ungewöhnlich. Daher haben sie sich überlegt, in regelmäßigen Abständen den Familien per Mail Beschäftigungsvorschläge zukommen zu lassen: zum Beispiel Rezepte zum Backen, Geschichten zum Vorlesen, Fingerspiele, Ausmal-Würfelspiele, Rätsel…

    weiterlesen...
  • Erreichbarkeit des Pastoralbüros
    Erreichbarkeit des Pastoralbüros

    Das Pastoralbüro ist für den Publikumsverkehr geschlossen, jedoch telefonisch (02225 - 5067) und per E-Mail (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) weiter erreichbar.

    Die Zeiten der Erreichbarkeit werden wie folgt reduziert:

    Montag  geschlossen
    Dienstag 09.00 Uhr bis 11.30 Uhr, 15.00 Uhr bis 17.00 Uhr
    Mittwoch 09.00 Uhr bis 11.30 Uhr, 15.00 Uhr bis 17.00 Uhr
    Donnerstag 09.00 Uhr bis 11.30 Uhr, 15.00 Uhr bis 17.00 Uhr
    Freitag  geschlossen

  • Grüße, Gedanken und Gedichte
    Grüße, Gedanken und Gedichte

    Die Corona-Pandemie und ihre Folgen bewegt viele Menschen aus der Pfarreiengemeinschaft Meckenheim. Zugleich wächst manche kreative Idee, mit der Krise umzugehen. Auf der Seite "Grüße, Gedanken und Gedichte" finden sich dazu einige Beispiele.

  • Einkaufsservice der Kirchen braucht weitere Mithelfer
    Einkaufsservice der Kirchen braucht weitere Mithelfer

    Der in der Corona-Krise eingeführte Einkaufsservice der katholischen und evangelischen Kirchengemeinden in Meckenheim verzeichnet wachsende Nachfrage. Das berichtet Gemeindeassistentin Annette Daniel. Deshalb würden weitere Mithelfer gesucht. Derzeit seien 15 Ehrenamtliche fast ausschließlich aus der Evangelischen Gemeinde im „Pool“. Wer Zeit und Lust zum Mithelfen hat, kann sich unter der Telefonnummer (01 76) 54 74 20 08 oder der E-Mail-Adresse: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! melden oder sich direkt mit Pfarrerin Ingeborg Dahl (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) von der Evangelischen Gemeinde in Verbindung setzen.

  • Aktion #herzbrief der katholischen Jugend in der Corona-Krise
    Aktion #herzbrief der katholischen Jugend in der Corona-Krise

    Die katholische Jugend in der Pfarreiengemeinschaft Meckenheim hat in der Corona-Krise das Projekt „#herzbrief – Jugend teilt Gemeinschaft“ gestartet. Damit wollen die jungen Menschen den vom Verzicht auf soziale Kontakte besonders betroffenen Senioren zeigen, dass sie nicht alleine sind. Kinder und Jugendliche basteln und schreiben Briefe, die von ehrenamtlich Tätigen an Senioren verteilt werden. Die Idee stammt von der Jugendreferentin der Pfarreiengemeinschaft Meckenheim, Hanna Blaschke, die bei dem Projekt auch auch die Fäden zusammenhält (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) und bei der sich junge Leute melden können, die mitmachen wollen.

    Christian Klein, Jugendleiter der Sankt Sebastianus Schützenbruderschaft Ersdorf-Altendorf, freut sich, dass auch der Schützennachwuchs bei diesem Projekt dabei ist. „Die ersten 40 Briefe meiner Bambini- und Schülerschützen habe ich am 2. April beim Meckenheimer Pfarrbüro eingeworfen. Alle mit „#herzbrief“ versehen. Sie dürften schon bei den Senioren angekommen sein.“

  • „Zu Hause bleiben, Zeit vertreiben!“
    „Zu Hause bleiben, Zeit vertreiben!“

    Kita-Kinder gestalten in Corona-Zeit digitale Mitmachzeitung

    „Die Kita bitte nicht betreten!“, heißt es momentan wegen der Corona-Krise – außer natürlich für die Notbetreuung. So entstand in der Kita in Wormersdorf die Idee, während der für das Personal verordneten Homeoffice-Zeit eine digitale Zeitung für die Kinder zu Hause zu entwerfen. Schnell fand der Vorschlag von Einrichtungsleiterin Michaela Hinsen Anklang im Team.
    Die erste Ausgabe der „Kindermitmachzeitung“ mit dem Untertitel „Von uns für Euch: Zu Hause bleiben, Zeit vertreiben!“ ließ nicht lange auf sich warten. Herausgekommen ist eine liebevoll gestaltete Zeitung, die mit vielen kreativen Ideen zum Mitmachen anregen und somit die ungewohnte Zeit für die Kinder und ihre Familien „bunter“ gestalten soll: zum Beispiel Jonglierbälle selbst herstellen, einer Phantasiereise lauschen, Regenbogenbilder malen… In Wormersdorf schmücken jetzt schon viele bunte Regenbögen die Fenster mit Mutmacher-Sprüchen wie „Wir bleiben zu Hause“ und „Ihr seid nicht allein, wir halten zusammen“.
    Sabrina Schmitz

  • Mutmacher in der Corona-Krise
    Mutmacher in der Corona-Krise

    Liebe Mitchristen, liebe Gemeindemitglieder,
    auch wenn uns die Corona-Krise manch Schweres abverlangt, sollten gerade wir als Christen den Mut und unser Gottvertrauen nicht sinken lassen. An dieser Stelle möchten wir Beiträge von Ihnen sammeln und veröffentlichen, entweder direkt hier oder über unseren Youtube-Kanal im Internet. Wer einen Text, ein Gebet, ein Gedicht mit anderen teilen möchte, seine persönlichen Gedanken äußern will, ein Musikstück zu Gehör bringen oder ein Bild veröffentlichen mag, kann seinen Beitrag gerne an die E-Mail-Adresse Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! senden.

    Ihr Martin Barth, Vorsitzender des Pfarrgemeinderates

  • Abgesagt: Exerzitien im Alltag vor Pfingsten
    Abgesagt: Exerzitien im Alltag vor Pfingsten

    Die Veranstaltung muss auf Grund der aktuellen Entwicklung beim Coronavirus abgesagt werden. Ein Nachholtermin steht noch nicht fest.

  • Neues Programmheft der Pfarreiengemeinschaft ist online – mit neuem Layout und Konzept
    Neues Programmheft der Pfarreiengemeinschaft ist online – mit neuem Layout und Konzept

    Im neuen Jahr präsentieren wir ihnen das neue Programmheft unserer Pfarreiengemeinschaft in einem komplett überarbeiteten Layout.

    Die Broschüre im kompakten 21 ×21 cm- Format, das neuerdings unter dem Titel „Für Dich“ erscheint, bietet ihnen als Leser/in nicht nur eine nach Zielgruppen sortierte Übersicht über sämtliche uns eingereichten Veranstaltungen, die in der ersten Jahreshälfte stattfinden, sondern auch zahlreiche Informationen zu Einrichtungen, Gruppierungen und Verbänden, die innerhalb unserer fünf Gemeinden aktiv sind.

    Sie finden es auf der Seite des Katholischen Familienzentrums oder direkt hier.

    Übrigens: Sie können uns schon jetzt ihre Veranstaltungen bzw. die Veranstaltungen ihrer Gruppierung oder Einrichtung einreichen, die in der zweiten Jahreshälfte stattfinden. Nutzen Sie dazu bitte dieses Formular und senden sie es an Pastoralreferent Robert Stiller bis zum 10.05. zu. Sollte Ihre Gruppierung, ihr Verband oder ihre Einrichtung im Programmheft fehlen, können sie dies ebenfalls Herrn Stiller per E-Mail mitteilen.

  • Die Lüftelberger Kapelle und ihr Architekt Anton Becker
    Die Lüftelberger Kapelle und ihr Architekt Anton Becker

    Walter J. Dick und Herbert Wild haben einen Bericht über die Kapelle in Lüftelberg verfasst. Der Beitrag thematisiert besonders den Lüftelberger Architekten Anton Becker und seine Bautätigkeit. Neben der Kapelle in Lüftelberg hat er weitere sakrale Bauten geplant, darunter die Pfarrkirchen von Meckenheim und Eckendorf. Die Kapelle an der Kottenforststraße in Lüftelberg wurde vor 135 Jahren geweiht. Sie hat eine große Bedeutung für die Wallfahrtsgeschichte in Lüftelberg gehabt.

  • Die neue Gottesdienstordnung
    Die neue Gottesdienstordnung

    Brief vom Leitenden Pfarrer Reinhold Malcherek
    Liebe Schwestern und liebe Brüder,
    nun ist sie da – die neue Gottesdienstordnung. Sie gilt ab dem

    1. Adventssonntag, 30.11. & 01.12.2019.

    Ich habe mich für ein wechselndes System in zwei Bereichen entschieden: St. Michael in Meckenheim-Merl und St. Johannes d.T. in Meckenheim sind im Wechsel mit der Samstagvorabendmesse um 18 Uhr und der Sonntagsmesse um 11 Uhr. Der zweite Bereich wird von St. Martin in Rheinbach-Wormersdorf und St. Jakobus d.Ä. in Meckenheim-Ersdorf gebildet. Auch dort ist ein Wechsel von 11 Uhr am Sonntagmorgen und 18 Uhr am Sonntagabend vorgesehen. In St. Petrus in Meckenheim-Lüftelberg bleibt am Sonntag die Messe um 09:30 Uhr.
    Die Zeiten sind jetzt also fest mit dem Wechsel zwischen St. Michael und St. Johannes d.T. sowie St. Martin und St. Jakobus d.Ä. Es gibt Ausnahmen von dieser Regelung aufgrund besonderer Termine. Das ist dann im folgenden Plan gekennzeichnet. Diese neue Gottesdienstordnung erfordert nun unbedingt den Blick auf den Plan, der in den Pfarrnachrichten, als Flyer und auf der Homepage veröffentlicht wird. Ohne diesen Blick geht es nicht! Aber ich denke, dass nach den Anfangsschwierigkeiten sich die neue Ordnung einspielen wird.
    Die neue Gottesdienstordnung ermöglicht es uns, im Bedarfsfall mit weniger Vertretungen auszukommen. Ich bitte Sie alle um Verständnis und um das Bemühen um die Realisierung der neuen Ordnung. Sie soll erst einmal ein Jahr gelten und wird dann überprüft.
    Vielen Dank an Sie für Ihr Mitgehen! Ich grüße Sie auch im Namen der Seelsorgerin und der Seelsorger herzlich!

    Ihr Pastor Reinhold Malcherek

  • Neue Regelung für Caritassprechstunden

    Für die bisherigen Sprechstunden der Pfarrcaritas, in denen Bedürftige um Rat und Unterstützung vorsprechen konnten, ist eine neue Regelung gefunden worden. Das ist das Ergebnis intensiver Gespräche des Seelsorgeteams mit dem Sozialdienst Katholischer Frauen, dem Katholischen Verein sozialer Dienste (SKM) sowie der Gemeindecaritas. Sie werden seit dem 30. Oktober 2019 in dem eigens zu diesem Zweck gebildeten „Lotsenpunkt“ in den Räumen des Sozialpsychiatrischen Zentrums (SPZ) in Meckenheim, Adolf-Kolping-Straße 2,  mittwochs von 14.30 Uhr bis 16.00 Uhr angeboten. Zwei geschulte ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter versehen dort ihren Dienst.
    Viele Pfarreien haben in den letzten Jahren den „Lotsenpunkt“ bereits eingeführt. Dieser wird von Ehrenamtlichen aus den Gemeinden unter Anleitung von Hauptamtlichen der Fachverbände und des Seelsorgeteams geleitet. Im Vordergrund steht nicht die materielle Hilfe, sondern das Zuhören und das Besprechen von Problemen unterschiedlicher Art. Die „Lotsen“ geleiten und begleiten gegebenenfalls die Rat- und Hilfesuchenden zu den Beratungsstellen (Sozialberatung, Schuldnerberatung, Suchtberatung, Schwangerschaftsberatung…).

  • Infos über die verschiedenen Chöre in der Pfarreiengemeinschaft
    Infos über die verschiedenen Chöre in der Pfarreiengemeinschaft

    Wer gerne in einem Chor der Pfarreiengemeinschaft Meckenheim mitsingen möchte, kann sich über die verschiedenen Angebote in einem Flyer informieren. Die Pallette reicht vom klassischen Kirchenchor über eine Choralschola, einen Kammerchor oder der Gruppe Cantica nova, die das neue geistliche Liedgut pflegt.

Suche

Veranstaltungen

04. Jun 2020 09:00 – 16:00

16. Jun 2020 15:00 – 17:00
Pfarrsaal St. Johannes der Täufer

18. Aug 2020 15:00 – 17:00
Pfarrsaal St. Johannes der Täufer

01. Sep 2020 15:00 – 17:00
Pfarrsaal St. Johannes der Täufer

15. Sep 2020 15:00 – 17:00
Pfarrsaal St. Johannes der Täufer

Gottesdienste

30. Mai 2020 18:00 – 19:00
Pfarrkirche St. Johannes der Täufer

31. Mai 2020 11:00 – 12:00
Pfarrkirche St. Johannes der Täufer

31. Mai 2020 11:00 – 12:00
Pfarrkirche St. Martin

06. Jun 2020 18:00 – 19:00
Pfarrkirche St. Johannes der Täufer

07. Jun 2020 11:00 – 12:00
Pfarrkirche St. Johannes der Täufer