Die Orgel

Die erste Orgel erhielt unsere Kirche 1906. Die heutige Orgel wurde 1974/75 von den Orgelbau-Werkstätten Josef Weimbs in Hellenthal erbaut und am 23. Februar 1975 von Weihbischof Augustinus Frotz geweiht.

Die Orgel hat 20 Register mit 1400 Pfeifen auf Schleifladen mit mechanischer Spiel- und elektrischer Registertraktur. Die einzelnen Werke sind in geschlossenen massiven Eichengehäusen untergebracht. Einige Register stammen aus der alten Orgel.

Disposition

I. Manual (Rückpositiv)

1

 

Holzgedackt

 

8'

2

 

Prästant

 

4'

3

 

Spillpfeife

 

2'

4

 

Quinte

 

1 ½'

5

 

Scharff 3fach

 

1'

6

 

Rankett

 

16'

 

 

Tremulant

 

 

Pedalwerk

7

 

Subbass *

 

16'

8

 

Prinzipalbass *

 

8'

9

 

Gedacktbass *

 

8'

10

 

Choralbass *

 

4' und 2'

11

 

Fagottbass

 

16'

 II. Manual (Hauptwerk)

12

 

Prinzipal

 

8'

13

 

Rohrflöte

 

8'

14

 

Traversflöte *

 

4'

15

 

Oktave

 

4'

16

 

Gambetta *

 

4' und 2 ½'

17

 

Superoktave *

 

2'

18

 

Terz *

 

1 ½'

19

 

Mixtur 4fach

 

 

20

 

Trompete

 

8'

 

 

Tremulant

 

 

Koppeln:
I/II; I/P; II/P

* = Register aus der alten Orgel

Disposition: Prof. Josef Zimmermann, Köln
Orgelbau: Werkstätten Josef Weimbs, Hellenthal
Intonation: Orgelbaumeister Friedbert Weimbs
Prospektentwurf und Gehäusebau: Fa. Josef Weimbs, Hellenthal
Schleierbretter: Heribert Zimmermann, Köln

Suche

Veranstaltungen

27. Apr 2017 19:30 – 21:00
Katholisches Familienbildungswerk

29. Apr 2017 09:00 – 15:00

29. Apr 2017 10:00 – 15:15
Katholisches Familienbildungswerk

01. Mai 2017 13:00 – 16:00

04. Mai 2017 19:30 – 21:00
Pfarrheim St. Jakobus

Gottesdienste

28. Apr 2017 17:00 – 18:00
Kloster St. Josef

28. Apr 2017 18:00 – 19:00
Merler Dom

29. Apr 2017 18:00 – 19:00
Pfarrkirche St. Johannes der Täufer

30. Apr 2017 09:30 – 10:30
Pfarrkirche St. Johannes der Täufer

30. Apr 2017 09:30 – 10:30
Pfarrkirche St. Petrus