Sternsinger und Neujahrsempfang in St. Michael

Impressionen von der Sternsingeraktion und dem Neujahrsempfang in St. Michael finden Sie in der Bildergalerie.

Schützenjugend startet mit Glücksschießen ins neue Jahr

Der Bezirksjungschützenrat Voreifel hat am 13. Januar zum Neujahrsempfang und zur  Generalversammlung nach Villip eingeladen. Unter den z Gästen konnten die Bezirksjungschützenmeister Hendrik Beer (Sebastianus Ersdorf-Altendorf) und Kathrin Merzenich (Hubertus Adendorf) Bezirksschülerprinz  Jason van den Oever (Seb. und Hub. Rheinbach), Bezirksprinz Joshua Rololoff (Hub. Wormersdorf), Bezirkskönig- und -bundesmeister Walther Honerbach (Seb. und Hub. Rheinbach), sowie das Diözesankönigspaar Helga und Christian Klein (Seb. Ersdorf-Altendorf) begrüßen.

Ein Astronauten-Ausweis für die Kita-Kinder von St. Maria

Die „Weltraumforscher“ besuchen das Deutsche Museum in Bonn

Einen Ausflug zum Deutschen Museum in Bonn haben 16 Kinder der KiTa St. Maria aus Wormersdorf unternommen. Mit dem Bus ging es am Donnerstag, 14. Februar,  los. Begleitet wurden die Kinder von der Leitung der Einrichtung, Frau Boos, der Anerkennungspraktikantin Stefanie Schmittgen und drei Eltern. Im Rahmen des derzeitigen Projektes „Wir werden Weltraumforscher“ konnten die Kinder von vier bis sechs Jahre an der Ausstellung „ALL.Täglich“ und dem damit verbundenen Workshop „Senkrechtstarter“ teilnehmen.

Zu Beginn hatten die Kids die Möglichkeit, auf einem Bildschirm Weltraumteilchen zu beobachten. Diese Teilchen sind so klein, dass sie mit bloßem Auge nicht zu sehen sind. Die Teilchen hinterlassen eine Art Schweif auf dem Bildschirm, der gut beobachtet werden konnte. Ebenfalls konnte eine Nachbildung des Roboters „Philae“ angesehen werden. Dieser war während der Mission „Rosetta“ auf einem Kometen gelandet, um diesen zu untersuchen und somit Rückschlüsse über den Aufbau eines Kometen geben zu können.

Pokale und Urkunden für den Schützennachwuchs in der Voreifel

Mit dem Staffeltag am 16. Februar in Oberdrees ist die Wettkampfsaison der Bambini-, Schüler- und Jungschützen aus dem Bezirksverband Voreifel zu Ende gegangen. 35 Teilnehmer im Alter von sechs bis 23 Jahren nahmen an den Wettkämpfen der Bezirksjugend in der Saison 2018/2019 teil. Sie kamen aus Adendorf, Altendorf-Ersdorf, Oberdrees, Rheinbach, Villip und Wormersdorf.

Sternsinger steigern Sammelergebnis auf über 40.000 Euro

Zum Jahresbeginn 2019 haben die Sternsinger in der Pfarreiengemeinschaft Meckenheim insgesamt 40.109,85 Euro gesammelt und damit das Vorjahresergebnis um rund 5.000 Euro übertroffen. 163 Sternsinger und 67 Begleiter waren vom 3. bis 5. Januar in der Pfarreiengemeinschaft unterwegs. Sie haben sich auch vom zeitweise sehr ungemütlichen Wetter nicht davon abbringen lassen, den Menschen in den fünf Gemeinden Gottes Segen für das neue Jahr an die Tür zu schreiben und um Spenden für die Kinder der Welt zu bitten.
 
In Sankt Johannes kamen 16.665,59 Euro zusammen, in Sankt Michael 13.154,03 Euro. In Sankt Jakobus der Ältere wurden 3.800,45 Euro, in Sankt. Martin 4.176,72 Euro und in Sankt Petrus 2.313,06 Euro gesammelt.

Altendorf-Ersdorfer Schützen im Rosenmontagszug

In diesem Jahr stellt die St. Sebatianus Schützenbruderschaft Ersdorf-Altendorf mit Helga Klein erstmalig die Diözesankönigin des Erzbistums Köln - ein guter Grund, den Karnevalswagen der Schützenbruderschaft im Rosenmontagszug 2019 unter das Motto „Wir sind Diözesankönigin!“ zu stellen. Unter der Anleitung von Vogelbauer Peter Radermacher und Jungschützenmeister Christian Klein gestalteten die Mitglieder ihren Motto-Wagen. Knapp 20 blaublütige Teilnehmer, darunter Königin Melanie Schreiner, Schülerprinzessin Johanna Imgrund, Bambini-Prinzessin Clara Klein, das Diözesankönigspaar Helga und Christian Klein und Brudermeister Hendrik Beer fuhren auf dem Wagen mit und bedachten die Zuschauer mit Kamelle. Dabei nutzten die Schützen die Chance, für den Ehrenabend des Diözesankönigspaares am 3. Mai zu werben.

Altendorf-Ersdorfer Schützenjugend auf Umwelt-Tour

Unter dem Motto „Superfood Getreide“ haben sich vier Jugendleiter der Altendorf-Ersdorfer Schützenjugend mit 20 Kindern und Jugendlichen auf eine Umwelt-Tour begeben. Am Samstag, 9. März, ging es von Altendorf nach Rheinbach zum Naturparkzentrum Himmeroder Hof.  Dort lernten die Teilnehmer mit Ökotrophologin Dr. Mareike Czerwinski viel über die verschiedenen Getreidesorten und deren Wirkungen und Anwendungsbereiche. Es wurde allen schnell klar, dass man keine Lebensmittel rund um den Globus verschiffen muss, um sich gesund zu ernähren, da die regionalen Produkte bereits alles bieten, was der menschliche Körper braucht.
Auch die Praxis kam nicht zu kurz. Die Kinder quetschten Haferflocken und verputzten sie anschließend mit Milch, Joghurt und besonders großem Appetit. Auch Brötchen backen stand auf der Tagesordnung. Nach einem gemeinsamen Mittagessen und der Rückfahrt, ging es im Altendorfer Schützenhaus weiter. Beim großen Getreide-Quiz zeigten die 6- bis 15-Jährigen, was sie alles behalten hatten, bevor es später für alle den Teilnehmer-Button und eine herzliche Verabschiedung durch das Jugend-Team gab. Die Jugendleiter Helga und Christian Klein sowie Anne und Hendrik Beer hatten den Aktionstag geplant und ausgeschrieben - und einmal mehr war das Angebot komplett ausgebucht.

Leuchtspuren-Gottesdienst zum Thema "Gottes Liebe"

"Wo lässt sich Gottes Liebe entdecken?" Das fragten sich rund 100 Besucher des dritten Leuchtspuren-Gottesdienstes in der Kirche Sankt Michael in Merl. In der am Freitagabend (22. März) in violettem Licht erstrahlten Kirche ging es um das Thema Liebe, die Menschen erfahren und in der Gott sich den Menschen mitteilt. Zur Sprache kam die Liebe, die Hass überwindet, die Liebe zu Natur und Schöpfung... Die Mischung aus Meditation, Stille und moderner Musik machte die Besucher nachdenklich. Bei der anschließeden Begegnung im Pfarrheim hallten die Impressionen noch lange nach und führten zu zahlreichen intensiven Gesprächen. Die Initiatoren planen weitere Leuchtspuren-Gottesdienste.

Schützenfest in Altendorf-Ersdorf

Ganz im Zeichen des Schützenwesens hat der Doppelort Altendorf-Ersdorf am 15. Und 16. Juni gestanden: Die St. Sebastianus Schützenbruderschaft Ersdorf-Altendorf feierte ihr diesjähriges Schützenfest. Am Samstag fand das Schützen-Halligalli mit Gratulationskur der amtierenden Majestäten, Königin Melanie Schreiner mit Ehemann Stefan, Schülerprinzessin Johanna Imgrund, Bambiniprinzessin Clara Klein, Bürgerkönigin Talita Imgrund und Bürgerprinz Maximilian Vith statt. Neben vielen Gästen gratulierte auch das Diözesankönigspaar Helga und Christian Klein, die an diesem Abend ebenfalls ein Heimspiel hatten. Im Anschluss eröffneten die Majestäten die Tanzfläche. DJ Andreas Kessel wartete hierzu mit einem Walzer auf.

Suche

Veranstaltungen

23. Sep 2019 14:30 – 17:00
Familienzentrum St. Josef

24. Sep 2019 19:30 – 20:30
Kapelle St. Jakobus der Ältere

01. Okt 2019 15:00 – 17:00
Pfarrsaal St. Johannes der Täufer

05. Okt 2019 09:30 – 15:00
Schützenhalle Altendorf

05. Okt 2019 17:00 – 18:30
Obsthof Gieraths

Gottesdienste

20. Sep 2019 17:00 – 18:00
Kloster St. Josef

20. Sep 2019 18:00 – 19:00
Merler Dom

21. Sep 2019 18:00 – 19:00
Pfarrkirche St. Johannes der Täufer

22. Sep 2019 09:30 – 10:30
Pfarrkirche St. Johannes der Täufer

22. Sep 2019 09:30 – 10:30
Pfarrkirche St. Petrus