Situation der Kirchen in der Region

Zur aktuellen Situation der Kirche in der Region gibt es unter diesem Link einen Bericht des General-Anzeiger, in dem unter anderem Pfarrer Dr. Reinhold Malcherek Stellung zur gestiegenen Zahl von Kirchenaustritten im Jahr 2013 nimmt.

Meinung: Mitspracherecht bei Bischofswahl erwünscht

Bei der Suche nach einem Nachfolger für den Kölner Erzbischof Joachim Kardinal Meisner hat eine von Priestern und Theologen gegründete Initiative eine Mitsprachemöglichkeit erbeten. Diese Initiative war am 29.01.2014 Gegenstand eines Berichtes des General-Anzeiger, den Sie unter diesem Link finden können. Auch die Kölner Kirchenzeitung hat in ihrer Ausgabe 5/14 vom 31.01.2014 auf Seite 48 davon berichtet.
Zur Internetseite der Initiative gelangen Sie über diesen Link.

Diese Initiative kann als Chance begriffen werden, die Mitsprache engagierter Laien in der Katholischen Kirche zu verbessern. In diesem Zusammenhang verweisen wir auch auf den Artikel auf unserer Internetseite "Papst-Umfrage zum Thema Familie": Erstmals wurde die katholische Christenheit, also auch die Laien, in Vorbereitung auf die Bischofssynode im Herbst dieses Jahres zu Themen von Ehe und Familie befragt; ein durchaus basisdemokratischer Akt von Papst Franziskus!

Das meinen Pastor Reinhold Malcherek und Dr. Martin Barth, Vorsitzender des Pfarrgemeinderates

Offener Bücherschrank der Schützenjugend

Anlässlich des Projektes „72 Stunden – Uns schickt der Himmel“ hat die Schützenjugend fünf offene Bücherschränke gebaut und diverse Bücher‐Flohmärkte veranstaltet. Nun wurde einer der Bücherschränke auf dem Gelände des Obi‐Baumarktes in Rheinbach aufgestellt.

Den gesamten Bericht finden in hier:

Umbau des Kirchvorplatzes St. Johannes der Täufer

Die Umgestaltung des Oberen und Unteren Kirchplatzes ist eingeleitet worden.

In einer Bilderstrecke können Sie einen ersten Eindruck durch die Zeichnungen des Planungsbüros "RaumPlan", Aachen, gewinnen.

Eine ausführliche Beschreibung des Projekts finden Sie in dem angehängten Dokument.

Einen Bericht des General-Anzeiger vom 25.02.14 zu den ersten Maßnahmen finden Sie hier.

Verzichten, anderen helfen und teilen

Kita Sankt Jakobus d. Ä. Ersdorf startet in die Fastenzeit
Für die Kindergartenkinder der Kindertagesstätte St. Jakobus Ersdorf war der Wortgottesdienst nach Karneval etwas ganz besonderes. Nach den jecken Tagen als Cowboy oder Prinzessin starteten sie so gemeinsam in eine ruhigere Zeit. Pastoralreferentin Ursula Bruchhausen feierte mit den Kindern und den anwesenden Familien den Beginn der Fastenzeit in der Ersdorfer Pfarrkirche.
Auf die Frage, was „Fastenzeit“ für die Kinder bedeutet, erklärten sie, dass man auf Dinge verzichten muss, anderen helfen und teilen solle. Zum Ende der Feier erhielten die Kinder das Aschenkreuz und den Abschluss-Segen.
Am 25. Mai feiert die Kindertagesstätte ihr 25-jähriges Bestehen und lädt zum großen Jubiläumsfest ein. Hierfür werden noch Fotos der vergangenen 25 Jahre rund um die Ersdorfer Kita gesucht (Infos: Tel.: 02225 13757, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!).

Das neue Gotteslob ist da

Am 22. und 23. Februar wird das Gotteslob in unseren Gemeinden eingeführt. Alle sind herzlich eingeladen, das neue Buch schon vorab kennen zu lernen.

Dazu finden ab dem 17.02. in den Gemeinden offene Chorproben und vor den Gottesdiensten am 22. und 23. Februar ein Offenes Singen statt.

Alle Informationen und Termine finden Sie in dem angehängten Dokument.

Im General-Anzeiger findet sich in der Ausgabe vom 17.02.14 ein Interview mit dem Regionalkantor Bernhard Blitsch zum neuen Gotteslob. Den Artikel mit dem Thema "Nicht einfach irgendein Buch" finden Sie unter diesem Link.

Seniorenkarneval in Merl

Volles Haus und hervorragende Stimmung beim Seniorenkarneval im Pfarrsaal von St. Michael am 19.02.2014.
Unter der engagierten Moderation von Maria Ulhaas erlebten die Senioren neben Kaffee und Kuchen ein buntes karnevalistisches Programm, zu dem neben der Stadtgarde Meckenheim mit der Kinderprinzessin Hannah und den Merler Tanzkindern Bambinis auch der aus Merl stammende Prinz Helmut I. mit seiner Prinzessin Christiane I. der Großen Dransdorfer Karnevalsgesellschaft beitrugen.

Eine Bildergalerie der Veranstaltung finden Sie unten.

Projektgruppe "Essensforscher"

Projektgruppe „Essensforscher“ aus der Kindertagesstätte St. Josef besuchten die Konditorei Piegeler in Wormersdorf


Am Montag, den 03.Februar 2014 trafen sich die „Essensforscher“ vor der Konditorei Piegeler. Im Vorfeld hat das Projekt „Alles rund ums Essen“ – Wir werden zu Essensforscher“ angefangen. In diesem Projekt sollen die Kinder ihre Fragen zum Thema Essen auf unterschiedlichen Wegen beantworten. Um die Frage „Wie wird Schokolade hergestellt?“ zu beantworten besuchten die „Essensforscher“ deshalb die Konditorei Piegeler. Der Konditor Herr Piegeler zeigte den Kindern in der Backstube die verschiedenen Zutaten aus denen Schokolade hergestellt wird und die Kinder durften diese Zutaten probieren. Danach stellten die Kinder gemeinsam mit Herrn Piegeler eine Trinkschokolade her. Herr Piegeler gab sich große Mühe den Kindern ihre Fragen umfassend zu beantworten. Danach ging es dann nach unten in das Café, wo Herr Piegeler den Kindern noch verschiedene Schokoladensorten zeigte. Zum Abschluss durften die Kinder sogar Kostproben mit in den Kindergarten nehmen.

Ergebnisse der Papst-Umfrage zum Thema Familie

Die Umfrage von Papst Franziskus hat ein starkes Echo in vielen Teilen der Gesellschaft und Presse hervor gerufen.
Aktuell äußert sich die Deutsche Bischofskonferenz auf dieser Seite zu den Ergebnissen. In diesem Artikel des General-Anzeiger vom 04.02.14 wird die Äußerung der Bischofskonferenz ebenfalls aufgegriffen.
Die Zeitschrift "Die Welt" kommentiert das Ergebnis hier.

Im Zusammenhang mit der Papst-Umfrage zum Thema Ehe & Familie hat sich jetzt auch der BDKJ zu Wort gemeldet bzw. Ist mit den Ergebnissen unter Jugendlichen zu dieser Umfrage an die Öffentlichkeit getreten. Zu finden sind diese Ergebnisse unter diesem Link.

Die Pressestelle des Erzbistums Köln hat am 13.12.2013 in einer Mitteilung die Ergebnisse der Zusammenfassung der Rückläufe auf ihre Internetseite gestellt. Dieser Link bringt Sie direkt auf die Seite. Das vollständige Auswertungsdokument können Sie hier einsehen.
Besondere Beachtung verdient das Stadtdekanat Bonn, in dem in einem 10-Tageszeitraum 5.320 Personen eine Online-Befragung des Stadtdekanates Bonn und des Bonner Katholikenrates geöffnet hatten, von denen 2.217 Personen den Fragebogen ausgefüllt haben. Wenn auch die Auswertungsergebnisse nicht repräsentativ sind, dürften sie angesichts der großen Anzahl der Antwortrücklaufe jedoch als recht aussagekräftig für den katholischen Bevölkerungsanteil im Bonner Raum angesehen werden. Sie konnten ebenfalls in die Auswertung einbezogen werden.

Auch das Stadtdekanat Bonn hat die Ergebnisse der Online-Befragung, die auch auf unserer Homepage verlinkt war, in diesem Dokument veröffentlicht.

Projekte der Ghana-Partnerschaft 2013/14

Im Jahr 2013 konnte die Gemeindepartnerschaft von St. Johannes d. T. für die Pfarrei St. Paul in Kumasi € 14.429,95 (Vorjahr: € 13.789,82) bewilligen.

Wegen des dringenden Bedarfs an Unterstützung des Ausbildungsfonds für Kinder und Jugendliche aus armen Familien wurden € 5.500 (€ 5.000) bewilligt. Für den notwendigen Ausbau von Sanitär-Anlagen im Wohnheim der Schülerinnen des „Vocational Institute“ (Berufsschule) konnten bei € 2.500 an Eigenleistung der Partnergemeinde € 7.500 zur Verfügung gestellt werden.

€ 440 ( € 425) kamen als Spende des Erstkommunion-Kleiderbasars 2012 den Kommunionkindern in St. Paul 2013 zugute. € 980 ( € 735) waren der erfreuliche Ertrag der Silvester-Kollekte 2012 („Aktion TEMPO für Ghana“) zugunsten der CARITAS der Partnergemeinde.

Für 2014 wurden zunächst nur € 5.000 für den Ausbildungsfonds als Hauptprojekt von St. Paul bewilligt. Weitere dringende Vorhaben werden mit der im Juni 2014 erwarteten Delegation aus Ghana besprochen und nach Möglichkeit gefördert.

Gerade im Interesse langfristiger Planung bittet die Gemeindepartnerschaft um weitere Dauerspender und lädt herzlich zur Mitarbeit im Partnerschaftsausschuss ein (Kontakt: Tel. 7046842).

Patronatsfest der Altendorf-Ersdorfer Schützen

Johannes Jacoby wurde Sebastianus-König


Am 19. Januar feierten die Sebastianer der Altendorf-Ersdorfer Schützenbruderschaft ihr Patronatsfest. Die Heilige Messe mit Präses Dr. Reinhold Malcharek bildete den festlichen Auftakt eines gemütlichen Abends.
Neben dem Bruderschaftspräses begrüßte Brudermeister Christian Klein die amtierenden Majestäten. Das Königspaar Wernder Gurk und Talita Imgrund waren der Einladung ebenso gefolgt, wie Prinz Kai Kriechel und Bürgerkönigin Elvira Winkler.

Sieger der Vereinsmeisterschaft geehrt

Im Laufe des Abends wurden von den Schießmeistern Ulrich Dold und Ralf Breuer zudem die erfolgreichen Schützen der Vereinsmeisterschaft geehrt. Erstplatzierter in der Jugendklasse wurde Hendrik Beer mit 263 Ringen vor Judith Breuer (236 Ringe) und Tim Breuer (233 Ringe). In der Schützenklasse gewann Benjamin Liebewein mit 196 Ringen vor Uli Dold (195 Ringe) und Hartmut Laube (175 Ringe). Die Damenklasse II dominierte Magda Radermacher (292 Ringe). Andrea Füllenbach (278 Ringe) wurde zweitplatzierte vor Elisabeth Klein (276 Ringe). Die Alters- und Seniorenklasse entschied Peter Radermacher mit 296 Ringen für sich. Den zweiten Platz belegte Werner Gurk Ringen vor Ulrich Dold (beide 290 Ringe). Die Klasse „Luftpistole offen“ gewann Helga Klein (276 Ringe) vor Peter Radermacher (235 Ringe) und Ulrich Dold (153 Ringe). Bei den Jungschützen gewann Hendrik Beer mit der Luftpistole (243 Ringe) vor Tim Breuer (212 Ringe). Die Klasse „Bogen offen“ entschied Peter Radermacher (236 Ringe) für sich. Zweitplatzierter wurde Ralf Breuer (191 Ringe) vor Hartmut Laube (187 Ringe).

Den Ausklang fand das Patronatsfest am Sonntag mit dem Sebastianus-König-Schießen. Jungschütze Johannes Jacoby holte den Vogel mit dem 186. Schuss von der Stange und sicherte sich den umkämpften Titel. Er erhielt einen dekorativen handgemachten Pokal, mit dem Vogelbauer Peter Radermacher seit vielen Jahren die Sebastianuskönige begeistert. Das Glücksschießen und damit verbunden einen Verzehrgutschein gewann Helga Klein.

Neue Jungschützenmeisterinnen gewählt

Die Jungschützenabteilung der Schützenbruderschaft wählte am Sonntag des Patronatsfestes neue Jungschützenmeisterinnen. Anne Klein, die bisherige 1. Jungschützenmeisterin rückte auf eigenen Wunsch in die zweite Reihe und wurde stellvertretende Jungschützenmeisterin. Zur 1. Jungschützenmeisterin wurde Andrea Wiesel gewählt.

Offener Bücherschrank demoliert

Zum Bedauern der Schützen wurde an diesem Wochenende der offene Bücherschrank an der Raiffeisenbank Ersdorf demoliert. Die Schützenjugend hatte diesen im Rahmen der Sozialaktion „72 Stunden“ im vergangenen Sommer in Eigenleistung hergestellt und seither betreut. Der Schrank erfreut sich bislang großer Beliebtheit und wird sehr stark genutzt. In der Nacht von Samstag auf Sonntag wurde die Tür herausgerissen und die Bücher wurden über den Parkplatz verteilt. Die Polizei hat den Fall aufgenommen. Die Schützen hoffen darauf, dass dieser Fall von Vandalismus einmalig bleibt und bitten die Altendorf-Ersdorfer Bürger ebenfalls einen Blick auf den offenen Bücherschrank zu halten.

Text und Fotos: Christian Klein

Wer kommt zum Jesus-Kind?

Kindergartenkinder von St. Jakobus Ersdorf erkunden die Krippe

Der Ausflug zur Ersdorfer Kirche am 10. Januar war für die Kinder der Jakobus-Kita sehr aufregend. Gemeinsam mit Reinhildis Jovari, der Leiterin des Kirchenchors, besuchten sie die Krippe und entdeckten, wer alles zum Jesus-Kind gekommen war. Unter Anleitung von Frau Jovari wurde an der Krippe gemeinsam gesungen. Die Kinder lernten an diesem Tag die Heiligen drei Könige kennen und erfuhren, welche Gaben diese mit zum Stall gebracht hatten.

Suche

Veranstaltungen

25. Jun 2017 11:00 – 12:00
Pfarrkirche St. Jakobus der Ältere

27. Jun 2017 08:30 – 20:00

27. Jun 2017 15:00 – 16:00
Familienzentrum JOhannesNest

02. Jul 2017 12:00 – 15:00
Swistbachaue

04. Jul 2017 15:00 – 17:00
Pfarrsaal St. Johannes der Täufer

Gottesdienste

25. Jun 2017 09:30 – 10:30
Pfarrkirche St. Johannes der Täufer

25. Jun 2017 09:30 – 10:30
Pfarrkirche St. Petrus

25. Jun 2017 11:00 – 12:00
Pfarrkirche St. Martin

25. Jun 2017 11:00 – 12:00
Pfarrkirche St. Michael

25. Jun 2017 11:00 – 12:00
Pfarrkirche St. Jakobus der Ältere